König der Batterien
  Startseite
    Grünes Zeug
    Parabeln des Meisters
    Bastelkisten-Philosophien
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   TOMTE
   der geilste erotikchat weit und breit
   Die einzig wahre HipHop-Kombo
   Lieblingsband
   Die Linke.PDS
   The Gnomes
   musikalischer vorreiter und inoffizieler God of Mine
   Mann mit viel Hohoho und Sexappael(Deppe)
   die Page von dem Spanier, meinem bösen Zwiling und Gregor Samsa
   das gute

http://myblog.de/vierfingerjoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bastelkisten-Philosophien

Sind wir Egoisten

Als ich neulich vom Theater nach Hause fuhr habe ich nachgedacht.
Gerade als ich Zehlendorf verlie? fand ich die L?sung zu einer Frage, die mich schon l?nger qu?lte. Die L?sung lautete: JA.
Und die Frage: Sind wir alle Egoisten?
Meiner Meinung nach sieht das ganze wie folgt aus:
Jeder Mensch handelt in dem Bestreben, f?r sich das beste aus jeder denkbaren Situation herauszuholen. Wenn ich zum Beispiel einer alten Dame im Bus einen Platz meinen Platz anbiete(was schon tausend mal passiert ist), dann tue ich das aus H?flichkeit.
Ich bin aber nur h?flich, um mir selbst einen Gefallen zu tun.
Denn danach tritt ein Gef?hl der Befriedigung auf.
Und dieses Gef?hl streben wir mit jeder Tat an.
Welche Rolle spielt dabei das Mitleid?
Mitleid ist meiner Meinung nach ein Gef?hl, dass auf den Plan tritt, wenn man Personen in einer Situation antrifft, diese Situation unterbewusst auf sich selbst bezieht und dann feststellt, dass diese Situation einem nicht schmeckt. Das wiederum hei?t, dass Mitleid (falls ich recht behalten solte) immer nur Selbstmitleid ist.
Wenn man also einen Menschen in so einer Situation antrifft, dann ruft dies ein Trauer?hnliches gef?hl in einem aus, das man nur dann ablegen kann, wenn man etwas dagf?r tut, dass es sich ?ndert.
Hier haben wir wieder den Egoismus.
Aber auch etwas neues taucht auf. Man stellt an sich selbst die Anforderung, etwas gegen die Situation zu tun. Tut man nichts dagegen, dann entsteht ein schlechtes Gef?hl. Dieses Gef?hl ist glaube ich eine Abart des Gewissens oder das Gewissen selbst. Man unternimmt also schon deshalb etwas gegen die Situation um diesem Gef?hl zu entgehen.

In diesem Beitrag m?chte ich keinesfalls jeden Einzelnen angreifen, ich m?chte lediglich meine These st?tzen, dass der mensch das schrecklichste ist, was dieser Welt passieren konnte.
Aber eines d?rfen wir nicht vergessen, nach der oben beschriebenen These ist Egoismus schuldig f?r jede einzelne gute Tat, die in dieser Welt geschieht, er kann also nichts schlechtes sein oder?
7.12.05 18:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung